Fliessbach

Die Geschichte

Die ersten schriftlichen Dokumente welche über Prusewo zu lesen sind, stammen aus 1342 und betrifft die Grenzen des Klosters Zarnowiec. In 1400 besitzt Prusewo 33 Hufen, 1 Mühle und 3 Gärten. In den Jahre 1400 bis 1863 wechselt das Gut oft seine Besitzer. Nach Adam von Prusewo verwaltet die Familie von Wittke das Gut. Von 1623 bis 1672 ist Prusewo direkt dem König unterstellt der Herrscher über die Ländereien ist Geomar Reinhold Krokowski, und nach 1672 wird Prusewo Besitz der Familie Przebendowscy. Zwischen 1772 und 1863 bleibt Prusewo im Besitz der Familie von Zarzycki, und danach der Familie Time. Ab 1863 ist die 483 ha große Ortschaft Besitz von Behrent, und danach wird diese durch die Familie Fliessbach übernommen, die hier bis 1945 bleiben. In der Zeit der Familie Fliessbach besteht diese Hof- und Parkanlage aus dem Hofgebäude, einem kleiner Wirtschaftsgebäude, einem Häuschen für Gartenwerkzeuge, aus einem Garten sowie einem Nutzgarten mit beheiztem Gewächshaus sowie aus zwei Innenhöfen. Nach dem II Weltkrieg wird Prusewo verstaatlicht, und die Hofanlage wird zu einer Tierzuchtanstalt umfunktioniert.

Heute bilden die Gebäuden, zusammen mit dem Park eine Hof- und Parkanlage, die 1986 im Register der Kulturgüter eingetragen wurde.

Zurück